Muderer

Die 1965 in München geborene Künstlerin studierte nach ihrem Abitur Kunstgeschichte und Sinologie und ab 1985 Germanistik und Kunstpädagogik bei Prof. Daucher und Dr. Thomas Lehnerer an der LMU München.

Seit 1993 ist Ulrike Muderer freischaffend tätig, seit 1995 ist sie Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler. Sie erhielt 1996 ein DAAD-Stipendium für Indien und wird seit 2001 durch die Atelierförderung der Landeshauptstadt München unterstützt.

Von 1990 an bis heute zeigte die Künstlerin ihre Werke in diversen Einzel- und Gruppenaus-stellungen im In- und Ausland:

Einzelausstellungen (Auswahl):
1991 Galerie Brokalhaus, München
1995 Galerie Brokalhaus, München
1996 Max Müller Bhavan (Goethe-Institut) Pune, Indien Galerie Rolle, München
1998 Jawahar Kala Kendra, Jaipur, Indien (Jubiläum zur 50-jährigen Unabhängigkeit Indiens)
1999 Orangerie im Englischen Garten, München
2000 ARCUM, München/Meran

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):
1990 Pasinger Fabrik, München
1992 Stadtmuseum, Amberg
1993- 1999 S- Galerie, Nördlingen
1996-1999 BBK-Jahresausstellungen, München
1995 Galerie Foraum, München
1997 DLT (Goethe-Institut), Amsterdam State Museum Madjanek, Lublin, Polen
1999 Autorengalerie, München
2000 Galerie Mia, München
2001 Galerie Mia, München; CP-Gallery, München Weitere Projekte: PGM, München; Galerie am Hauptplatz, Fürstenfeldbruck
Seit Sommer 2000 wird die Künstlerin durch die Cpgallery GmbH, München, Innere Wienerstr. 7 B-C vertreten und betreut.